A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Start
 
Neueste Beiträge:
» Dual Fast AF
» Cooke-Triplet
» 4K
» H.264
» Direct Link
Letzte Aktualisierung:
22.07.2014
 

Stichwortsuche:

 


 

Auflagemaß

Als Auflagemaß bezeichnet man den Abstand eines Kamerabajonetts zur Film- oder Sensorebene. Das Bild links veranschaulicht, wo sich das Auflagemaß erstreckt (genauer gesagt spricht man von der Auflage eines Kamerabajonetts).
Zur Erklärung der beiden genannten Bauteile: Das Kamerabajonett ist ein Anschluss, mittels dessen man ein Objektiv an einer Kamera befestigt. In der Sensorebene wiederum befindet sich der Aufnahmechip einer Digitalkamera.
Das Auflagemaß zu kennen ist wichtig, wenn man beispielsweise das Objektiv einer analogen Nikon-SLR an den Body einer digitalen Nikon-SLR anschließen will. Zwar passt es grundsätzlich an den Body, da Nikon seit Jahrzehnten dem eigenen Bajonettanschluss treu bleibt. Doch kommt es zu Problemen mit der Abbildungsqualität, wenn das Auflagemaß unterschiedlich ist.
Grundsätzlich gilt: Um Objektive bestmöglich optisch zu berechnen, müssen unter anderem zwei Faktoren beachtet werden: das Auflagemaß und die Diagonale der Film- oder Sensorfläche, die auszuleuchten ist. Damit beide Faktoren miteinander harmonieren, müssen Kamera und Objektiv aufeinander abgestimmt sein. Als Maßstab haben die Konstrukteure gesetzt: Die Berechnung stimmt, wenn in der Entfernungseinstellung „Unendlich“ die Abbildungsschärfe optimal ist. Eine weitere Prüfung ist: Man stellt einen beliebigen Aufnahmeabstand ein. Der Schärfebereich muss immer gleich weit ausgedehnt bleiben, auch wenn man die Brennweite ändert.
Dies ist beispielsweise nicht der Fall, wenn man eine Four-Thirds-SLR und eine Micro-Four-Thirds-SLR vor sich hat. Beide haben zwar den Nikon-üblichen Anschluss, doch ist der Micro-Four-Thirds-CCD kleiner als der normale Four-Thirds-CCD. Die Kameras unterscheiden sich also in der Sensorfläche, was zu Abbildungsproblemen führt. Die einzige Lösung ist, die Micro-Four-Thirds-Kameras mit einem Adapter anzupassen.
Eine weitere Problemlösung gibt es bei manchen Profikameras. Bei ihnen kann der Benutzer das Auflagemaß manuell einstellen, falls dies nötig ist. Dies geschieht mithilfe eines so genannten Auflagemaßrings, der am Objektiv zu finden ist.

siehe auch:

Letzte Änderung dieser Seite:   21.04.2009

 

© 2003-2014 TECHNIKdirekt. Alle Angaben ohne Gewähr!
Unerlaubte Reproduktion und Weiterverwendung verboten.